Grund sind Kooperationsgespräche zwischen der Universität Dschang und der Ostfalia

Im Rahmen von Kooperationsgesprächen zwischen der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften und der Universität Dschang in Kamerun hat Oberbürgermeister Klaus Mohrs gestern eine Delegation im Rathaus empfangen. Ziel der Deutschlandreise von Vizerektor Prof. Célestin Chameni und Institutsleiter für Maschinenbau, Dr. Blaise Mtopi, ist eine zukünftige Zusammenarbeit der technisch-wirtschaftlichen Fakultäten beider Einrichtungen.

Insbesondere der internationale Masterstudiengang „Automotive Service Technology and Processes“, der in englischer Sprache an der Ostfalia Hochschule unterrichtet wird, bildet eine Schnittmenge der Interessen beider Bildungseinrichtungen. Vorstellbar sind zum Beispiel regelmäßige Studentenaustausche sowie die gegenseitige Unterstützung bei Forschungsprojekten.

Mit rund 30.000 Studierenden ist die Universität Dschang im Westen Kameruns die viertgrößte Bildungseinrichtung des Landes. Insbesondere die Bereiche Informatik und After Sales sollen zukünftig erweitert und internationalisiert werden. Die Universität Dschang ist eine von zwei Hochschulen in Kamerun, die deutschen Sprachunterricht anbietet. Insgesamt erlernen landesweit 6.000 Studenten die deutsche Sprache.

Bildunterschrift: Oberbürgermeister Klaus Mohrs (2.v.r.) empfing Vizerektor Prof. Célestin Chameni (2.v.l.) und den Institutsleiter für Maschinenbau, Dr. Blaise Mtopi (r.) der Universität Dschang. Prof. Christian Kouam (l.), Fakultät Fahrzeugtechnik an der Ostfalia Hochschule, unterstützt die Kooperationsgespräche zwischen beiden Einrichtungen.

Mairie2P1020206 Mairie3

Pressekontakt: Kommunikation, Andreas Carl, (05361) 28-2301

Oberbürgermeister Klaus Mohrs begrüßt Delegation aus Kamerun im Rathaus

Leave a Reply

Visit Us On TwitterVisit Us On FacebookVisit Us On Google Plus